Seit Oktober 1985 besteht die Städtepartnerschaft mit der litauischen Hauptstadt Vilnius. Die im Südosten des Landes gelegene bedeutende Industrie- und Handelsstadt mit ca. 600.000 Einwohnern hat eine wunderschöne Altstadt, die von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt wurde. Hervorzuheben sind auch die Ruinen der Burg, die unzähligen, prächtigen Kirchen sowie die älteste Universität Osteuropas, die im 16. Jahrhundert eröffnet wurde.

Zur Duisburger Partnerstadt Vilnius hat es in den letzten Jahren mehrere Kontakte von Duisburger Lesben- und Schwulengruppen gegeben. Es begann im März 1999 mit der Veranstaltungsreihe "Ein Blick zu anderen Ufern" in Duisburg. Zu einer Diskussionsveranstaltung zur Lebens-Situation von Lesben und Schwulen in den Ländern der Duisburger Partnerstädte waren Vertreter/ Innen aus Vilnius (und Portsmouth) zu Gast.

Zu dieser Zeit hatten Lesben und Schwule in Litauen noch einen sehr schweren Stand. Seitdem hat sich Einiges verbessert. Zur Situation heute gibt es einige Informationen auf der GayTimes Seite.

Im selben Jahr 1999 stattete Alex (von HoKuDu e.V. und Christopher FM) der LGL in Vilnius einen Gegenbesuch ab. Zu guter Letzt waren Carsten und Wulf (HoKuDu e.V.) im Jahre 2005 auf einer Baltikum-Rundreise ein paar Tage in Vilnius.

Besuch in Vilnius 1999

Alex (von HoKuDu e.V. bzw. dem schwul-lesbischen Radioprojekt CFM) stattete Vilnius 1999 einen Besuch ab. Eduardas und Vladimir von der LGL - im Frühjahr 1999 selbst in Duisburg zu Gast gewesen - kümmerten sich dort um ihn. Sie führten Alex durch die prachtvolle Altstadt von Vilnius. Außerdem gab es für den deutschen Gast einen kleinen Empfang im Rathaus und einen Pressetermin bei der größten Tageszeitung. Alex erfuhr bei seinem Besuch, daß die litauische Bevölkerung noch sehr wenig über Schwule weiß. Es gab immer wieder Anlässe für Empörung, z.B. als ein Botschafter samt Freund akkreditiert werden sollte.

Zum Vergrößern und Starten der Galerie bitte auf ein Bild klicken:

Copyright für alle Bilder: alex@christopher-fm.de 1999

Gäste aus Portsmouth und Vilnius 1999 in Duisburg

Anfang 1999 hatte HoKuDu sich nach dem schwul-lesbischen Leben in den Partnerstädten Duisburgs umgesehen. Zu der Veranstaltungsreihe "Ein Blick zu anderen Ufern" im März 1999 hatte HoKuDu Vertreter von Lesben- und Schwulengruppen aus den Duisburger Partnerstädten eingeladen: Scott, Robert und eine Frau vom Gay Men´s Health Project aus Portsmouth sowie Eduardas und Vladimir von der LGL (Lithuanian Gay League) aus Vilnius. Die Städtepartnerschaft zu Lomé ruht aus politischen Gründen, zu Calais konnten wir leider keine Kontakte knüpfen und Wuhan ist halt irre weit entfernt.

Die Diskussionsrunde ermöglichte einen kleinen Einblick darin, wie Lesben und Schwule im England von 1999 lieben und leben, welche Auswirkungen die repressive Thatcher-Gesetzgebung hatte und teilweise zum Glück auch nicht hatte und welche Ziele bestanden. Von Vilnius wurde die ungleich schwierigere Situation für Lesben und Schwule und ihre Gruppen dargestellt. Die gesellschaftliche Entwicklung hinkte gegenüber der deutschen oder englischen um viele Jahre hinterher. Spontan wurden Unterstützungsaktionen gestartet. Insbesondere wurde kurzfristig für die HIV- und AIDS-Präventionsarbeit ein dickes Paket Kondome organisiert.

Empfang der Duisburger Oberbürgermeisterin 1999

Bei einem Empfang der Oberbürgermeisterin Frau Zieling für die Delegationen der Partnerstädte im Duisburger Rathaus wurde HoKuDu für die Förderung der LGL herausgestellt. Für die Arbeit der LGL wurde von der Stadt Duisburg ein PC gestiftet, den die Delegation aus Vilnius (inkl. Vize-Bürgermeister) gleich mitnehmen konnte. Der Vize-Bürgermeister aus Vilnius und auch die anderen staunten nicht schlecht, daß es in Vilnius und Duisburg Schwule gibt.

Private Tour nach Vilnius 2004

Im August 2004 unternahmen Carsten und Wulf eine private Tour zu den baltischen Staaten. Diese führte sie auch nach Vilnius. Ein paar Impressionen der Stadt gibt es in folgender kleinen Bilder-Galerie.

Zum Vergrößern und Starten der Galerie bitte auf ein Bild klicken:

Copyright für alle Bilder: wulf@gay-web.info 2004